6. Bernd-Kiwak-Gedächtnisturnier

Am 18.01.2014 veranstaltete der FSVO das eigene Hallenturnier für Schiedsrichtermannschaften in Neu-Isenburg. Insgesamt 10 Mannschaften spielten um den Turniersieg. Wir als Gastgeber waren diesmal mit drei Teams am Start, da andere Vereinigungen an diversen anderen Turnieren teilnahmen. Das Trainerteam um Alejandro Soldevilla, Halis Okut und Ercan Bicer hatte alle Hände voll zu tun um die Teams zusammen zu stellen. Da Halis Okut am Turniertag leider verhindert und Alejandro Soldevilla selbst als Spieler für die Offenbacher Oldies im Einsatz war, übernahmen die erfahren Spieler Andre Klein ( Offenbach 1) und Michael Breidert ( Offenbach 2) die Betreuung der beiden anderen Offenbacher Mannschaften. Im Eröffnungsspiel traf Offenbach 1 auf das Team aus Pirmasens. Da die Abstimmung untereinander noch etwas fehlte unterlag man mit 0:3. Aber bereits im nächsten Spiel funktionierte es deutlich besser und die Gäste aus Aschaffenburg konnten mit 4:2 bezwungen werden. Somit keimte in diesem Jungen Team die Hoffnung auf, das Finale erreichen zu können. Doch im dritten Spiel gegen die starke Vertretung aus Schlüchtern gab es mit 1:3 eine unglückliche Niederlage. Somit ging es im letzten Spiel gegen Hochtaunus nur noch darum, sich anständig aus dem Turnier zu verabschieden. In einem ausgeglichenem Spiel unterlag am Ende leider mit 1:2. Dies bedeutete leider nur den 4. Platz in der Gruppe. In der anderen Vorrundengruppe waren die Teams Offenbach 2 und Offenbach AH zu Gange. Auch hier gab es zwei Gesichter. Das AH Team mühte sich redlich, jedoch gab es bereits im ersten Spiel eine deutliche 1:7 Niederlage gegen Maintaunus. Gegen die Vereinigung aus Kahl lief es deutlich besser, dennoch ging auch dieses Spiel für die Oldies mit 1:3 verloren. Nun trafen die Alten Herren auf Offenbach 2. Aber auch gegen die eigenen Kammeraden war beim 1:4 nichts zu holen. In ihrem letzten Spiel gegen Groß-Gerau motivierte sich das Team nochmals und schrammte knapp am ersten Punktgewinn vorbei. Mit 2:3 unterlag man unglücklich gegen Groß-Gerau. Im Gegensatz dazu gelang es dem Team Offenbach 2 sich besser aus der Affäre zu ziehen. Als Titelverteidiger gestartet gelang bereits im ersten Spiel  ein 2:0 Sieg gegen Kahl. Gegen die erwartungsgemäß starken Kollegen aus Groß-Gerau gelang dank einer starken Defensivleistung und der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor ein verdienter 3:1 Sieg im zweiten Spiel. Nachdem bereits wie oben erwähnt, gegen die Offenbacher Oldies ein 4:1 Erfolg folgte, war der Einzug ins Finale zum greifen nahe. Bereits ein Unentschieden im letzten Spiel gegen Maintaunus hätte hierfür gereicht. Die Jungs zeigten in diesem Spiel ihre beste Leistung an diesem Tag und siegten am Ende deutlich mit 5:1. Somit zog man mit einer makellosen Bilanz ins Finale gegen Pirmasens ein. Leider verlief dieses Finale sehr einseitig gegen uns. Pirmasens spielte sehr clever und bestrafte unsere Fehler gnadenlos. Mit einem klaren und auch in der Höhe völlig verdienten 4:1 sicherten sich die Gäste aus Pirmasens den Turniersieg. Dennoch waren alle beteiligten mit dem Ausgang des Turnieres zufrieden. Es war ein sportlich und kameradschaftlich faires Turnier unter Freunden. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde dies von den teilnehmenden Mannschaften nochmals bestätigt und es herrscht bereits eine gewisse Vorfreude auf das kommende Jahr. Vielen Dank an alle Helfer die solch einen schönen Tag ermöglicht haben.

Mit sportlichem Gruß

Michael Breidert

Pflichtsitzung Februar 2014

Unser KSO Volker Geupel hat das Wort:

  • Wir trauern um Stefan Holzdörfer, der im Januar leider verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.
  • Für 20 Jahre Schiedsrichter wurde Jens Dürner und für 15 Jahre Schiedsrichter Adrian Stanik geehrt. Herzlichen Glückwünsch!
  • Ein großes Danke schön gilt unseren ehrenamtlichen Helfern bei der Hallenstadtmeisterschaft, unserem Schiedsrichter-Turnier und der Hallenkreismeisterschaft.
  • Schaut bitte VOR der Anreise zum Spiel im DFBnet, ob das Spiel stattfindet bzw. ob eine Spielabsage per E-Mail gekommen ist.
  • Außerdem könnt ihr im DFBnet sehen, wie viele Pflichtsitzungen ihr schon besucht habt. Die Pflichtsitzungen werden normal innerhalb einer Woche ins DFBnet eingegeben. Falls es dort Reklamationen gibt, sollte man sie so schnell wie möglich melden. Nach einigen Monaten gibt es keine Möglichkeit mehr für Reklamationen.

 

Wie erstellt man am besten einen Sonderbericht?

Sonderberichte zu erstellen ist keine Freude, denn meistens sind unangenehme Situationen auf und um den Sportplatz die Ursache. Zudem ist es nicht die einfachste Sache, einen Sonderbericht ordnungsgemäß und vollkommen richtig auszufüllen, denn fast jede zu schildernde Situation ist einzigartig. Deshalb bieten wir euch als Hilfe die Sonderberichts-Anlaufstelle an, die Markus übernimmt. Ihm könnt ihr alle Fragen rund um den Sonderbericht stellen. Getreu dem Motto „Dumme Fragen gibt es nicht“, hilft Markus euch bei wirklich jeder Frage sehr gerne weiter.

Außerdem gibt es hier noch ein Musterformular.

 

mgrunenberg

 

Markus Grunenberg

Kontakt: E-Mail