Hessischer Schiedsrichterchef zu Gast im Kreis Offenbach

Am 1. April berichtete Verbandsschiedsrichterobmann Gerd Schugard auf der Pflichtsitzung über aktuelle Entwicklungen im Verband und im Verbandsrecht. Dabei legte er besonderen Fokus auf die anstehenden Themen für den Verbandstag im nächsten Jahr. Wichtig sei dabei, dass die Drohungen und Gewalttaten gegenüber Schiedsrichter/innen zurück gehen und angemessener Respekt wieder hergestellt werden müssten. Besonders lobte er hier den Offenbacher Kreisfußballausschuss, der eine Verbesserung der Situation angemahnt hat. Gerd Schugard legte Wert darauf, dass der Großteil der Schiedsrichter an der Basis agiere und diese für die Abwicklung des täglichen Fußballgeschäfts unabdingbar seien. Vor Ort waren auch die neuen Schiedsrichter/innen der Vereinigung, die erst zwei Tage zuvor ihre Prüfung erfolgreich abgelegt hatten. Sie wurden nochmal gesondert vorgestellt und bekamen gleich einen ausführlichen Eindruck vom Verbandswesen des hessischen Fußballs.

Einen ausführlicheren Bericht über die April-Sitzung gibt es in der nächsten Ausgabe der OF(F)SIDE!

Eine kleine Erinnerung noch: Heute gibt es die erste Möglichkeit, die Kreisleistungsprüfung abzulegen. Der Kreisschiedsrichterausschuss empfiehlt, einen möglichst früher Termin wahrzunehmen, um auf Krankheiten und Ähnliches vorbereitet zu sein!

Jahreshauptversammlung FSVO 2019

Am Montag, dem 25. März, versammelten sich die Mitglieder des Freundeskreis Schiedsrichtervereinigung Offenbach e.V. zu ihrer Hauptversammlung des Jahres 2019. Als Tagungsort wurde diesmal ein Raum des Sheraton Hotels in Offenbach gewählt, um die letzten beide Jahre zu besprechen. Besonderer Fokus lag nach einem Grußwort aus dem Ausland von Kreisfußballwart Jörg Wagner natürlich auf den Aktivitäten des 100-jährigen Jubiläumsjahres der Schiedsrichtervereinigung. Der effektiv arbeitetende Festausschuss, der für die Veranstaltungsplanung verantwortlich war, wird dies auch in Zukunft in wieder reduziertem Format weiterführen. Der Bestand an Mitgliedern ging aufgrund einiger Todesfälle leider zurück. Allerdings nimmt momentan die Anzahl an Jungschiedsrichtern mit Interesse an einer Mitgliedschaft wieder zu, sodass alleine am Tagungstag sechs neue Anmeldungen eingereicht wurden. Im nächsten Jahr ist demnach wieder mit einer positiven Mitgliederbilanz zu rechnen. Insgesamt ging der Freundeskreis mit einige Ausgaben aus dem letzten Jahr heraus, wobei neben Eigenmitteln auch viele Spenden investiert werden konnten. Stellvertretend wurde dem Hauptsponsor Reifen-Service Karakus gedankt. Kassenprüfer Alejandro Soldevilla berichtete nach gemeinsamer Durchsicht mit seiner Kollegin Michaela Binzer die Richtigkeit der Ausgaben, wodurch der Vorstand entlastet wurde. Des Weiteren standen auch die Neuwahlen des Vorstands an. Hubert Doll trat nach seiner viermaligen Wiederwahl und 10-jährigen Amtszeit nicht mehr als Schatzmeister an. Die Mitglieder des FSVO danken Hubert für seine tolle Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Stellvertretend überreichte ihm der 1. Vorsitzende, Günter Schmidt, eine Erinnerungs-Trophäe. Zum neuen Schatzmeister wurde der ehemalige Hessenliga-Schiedsrichter Jörn Blankenburg gewählt, der der Veranstaltung leider nicht beiwohnen konnte. Die beiden Vorsitzenden Günter Schmidt und Michael Grieben wurden in ihren Ämtern bestätigt, was auch Lohn für ihre hervorragende Arbeit im Jubiläumsjahr darstellt. In diesem Teil des Abends wurde der Vorstand auch durch Versammlungsleiter Wolfgang Rubin unterstützt, der sich freundlicherweise für die Wahl zu dieser Aufgabe zur Verfügung stellte. Als Kassenprüfer wurden Alejandro Soldevilla, Kai Vonderschmidt und Conny Sichert-Tomadini gewählt. Der Vorstand des FSVO freute sich über den geordneten Verlauf und packt bereits die nächsten Aufgaben an.

Eine kleine Auswahl an Bildern gibt es hier:
https://fsvo.net/?bws-gallery=jahreshauptversammlung-fsvo-2019

 

Pflichtsitzung April

Am Montag, dem 01.04.2019, findet die monatliche Pflichtsitzung der Offenbacher Schiedsrichtervereinigung in der Sporthalle des SKV Hainhausen (Am Sportfeld 21, 63110 Rodgau) statt. Die Sitzung beginnt wie gewohnt um 19:00 Uhr. Der Referent des Abends ist unser Verbandsschiedsrichterobmann, Gerd Schugard, mit seinem Thema „Aktuelles aus dem Verbandsschiedsrichterausschuss und dem Schiedsrichterwesen“. Weiterhin wird der Regeltest besprochen. Der Kreisschiedsrichterausschuss freut sich über zahlreiches Erscheinen!